Düsseldorfer Drogenhilfe

Wir bieten die Möglichkeit, selbstmitgebrachte Drogen (Opiate, Kokain und Amphetamine) unter hygienischen Bedingungen intravenös, inhalativ, nasal oder oral zu konsumieren.

Bei medizinischen Notfällen ist eine professionelle Erstversorgung gewährleistet. Die Besucher*innen werden im Konsumraum informiert, beraten und bei Bedarf in weiterführende Hilfen vermittelt.

Eine Drogentherapeutische Ambulanz steht für medizinische Erstversorgung, insbesondere für Klientel ohne Krankenversicherung zur Verfügung.

Bundesländer
Nordrhein-Westfalen
Adresse

Erkrather Str. 18
40233 Düsseldorf
Deutschland

Konsumplätze
intravenös/nasal 8 Plätze
inhalativ/nasal 9 Plätze
Öffnungszeiten
Drogentherapeutische Ambulanz
Mo.-Fr. von 10:00 bis 17:30 Uhr, letzter Einlass 17:00 Uhr
 
Konsumraum
Mo.-Fr.: von 8:30 bis 20:30 Uhr (letzter Einlass 20:00Uhr), Sa-So, Feiertage: von 10:30 bis 15:30 Uhr (letzter Einlass 15:00 Uhr)
 
Notschlafstelle
Aufnahme jede Nacht 21:00 bis 02:00 Uhr, Öffnungszeit 21:00 bis 08:00 Uhr
 
Kontaktcafé
Mo-Fr. von 08:30 bis 11:30 Uhr und 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Sa-So, Feiertage: 10:30 bis 15:30 Uhr
Zugangsbeschränkungen

Konsument*innen müssen volljährig sein oder Erlaubnis der Erziehungsberechtigten vorweisen;

sie müssen ihren Lebensmittelpunkt in Düsseldorf haben;

Erst- und Gelegenheitskonsument*innen haben keinen Zugang;

hier wird die Konsumabsicht im Besonderen überprüft;

stark intoxikierte Besucher*innen (durch Alkohol oder andere Substanzen) haben ebenfalls keinen Zugang.

Ansprechpartner*innen
Patrick Pincus
E-Mail
patrick.pincus@drogenhilfe.eu
Telefon
Eingangsbereich Anmeldebereich Blick in einen Drogenkonsumraum